Was sie bei der Organisation Ihrer StartUp-Party vergessen haben

Sie möchten mit mal so richtig feiern, eine echte StartUp-Party geben? Es wird sicher ein unvergesslicher Abend werden! Muss es auch, denn neben dem Spaß wollen Sie Ihre Firma und Ihre Produkte auch bei den Gästen positiv verankern. Eventuell haben Sie allerdings ein paar Kleinigkeiten vergessen, die aber entscheidend für den Erfolg Ihrer Party sind…

Eine ordentliche Party zu feiern gehört zur StartUp-Kultur einfach dazu. Dabei meine ich nicht die allwöchentlichen Bier und Ego-Shooter Sessions, die die Bioinformatik-Abteilung gegen die Laborratten aus dem Sequenzier-Kabuff bestreitet. Nein, eine „echte“ Biotech-StartUp- Party als Dank für die harte Arbeit und die vielen Überstunden der Belegschaft und natürlich um Partner und Kunden mal in einer lockeren Atmosphäre zu treffen und zu verwöhnen. Als Anlass bietet sich dazu zum Beispiel ein Produkt-Launch an. Noch kein Produkt in Sicht? Seien sie kreativ, ein Grund zum Feiern findet sich immer, das sollten Sie noch aus dem Studium wissen!

Im Folgenden mal ein paar Dinge, die Sie vielleicht bei den Planungen übersehen haben:

Alle wichtigen Personen sind eingeladen, aber die Presse haben Sie vergessen

Es ist immer wichtig die Presse gezielt zu adressieren. Eine Einladung sollte an alle Journalisten geschickt werden, die die relevanten Ressorts bedienen. Besser ein paar zu viele, als zu wenig. Wenn Sie noch ein weiteren (oder 2) Presse-Pässe zur Einladung hinzulegen, erhöht sich die Chance, dass die Angeschriebenen auch kommen, da sie Freunde mitbringen können. An alle eingeladenen Journalisten geht aber auf jeden Fall am frühen nächsten Morgen eine bereits vorbereitete Pressemitteilung raus. Bieten Sie die Pressemitteilung auf jeden Fall als word-file (.docx) an, copy & paste geht dann auch mit einem soliden Kater einfach von der Hand. 😉
Noch etwas zum Thema Presse: vergessen Sie die Blogger nicht, die sich in Ihrer Nische tummeln! Gute Blogger/Vlogger haben eine große Gemeinde interessierter Leser die Ihnen folgen und sind als effektive Meinungsbildner nicht zu unterschätzen.

Ein DJ ist angeheuert, hat aber kein Briefing bekommen

Man sollte dem DJ die Gelegenheit zu geben, seine musikalischen Talente auf Ihre Veranstaltung abzustimmen. Dazu benötigt er einen klaren Überblick über den Ablauf des Events. Dann wird die bereits brodelnde Tanzfläche auch nicht plötzlich und nachhaltig wieder leergefegt, weil der Vorstand noch schnell ein paar Worte sagen wollte. Sowas bleibt leider in den Köpfen der verstimmten Tanzwilligen.
Und wenn Sie schon mal dabei sind – es geben Sie die zeitliche Planung für den Abend auch an Ihren Caterer, die Barmannschaft und andere Servicekräfte weiter. Idealerweise haben Sie jemanden, der die Veranstaltung unauffällig im Hintergrund orchestriert und dafür sorgte, dass alles reibungslos funktioniert.

Sie haben eine exzellente Barmannschaft am Start, aber keine „Spezial-Cocktails“

Wenn Sie schon stilvoll feiern und Ihren Gästen leckere Cocktails anbieten wollen – warum nicht die Gelegenheit nutzen sich ein paar Gedanken zu Namen/Kreationen machen, die Ihre Marke, Services, Produkte in den Vordergrund rücken? Wie wäre es denn mit einer leckeren PCR Colada, oder einem Gene Fizz? Ok, Sie sehen schon – vielleicht stimmen Sie sich besser dazu mit Ihrer Kreativ-Agentur ab.
Eine bessere Gelegenheit für Gesprächsstoff unter den Gästen Ihrer StartUp-Party zu sorgen gibt es kaum. Wenn Sie Kreativität beweisen, werden Sie darauf sicherlich auch nach dem Event noch angesprochen werden. Eine tolle Möglichkeit Ihre Marke „sinnesübergreifend“ in den Köpfen Ihrer potentiellen Kunden zu verankern!

Sie haben ein tolles Motto, aber keine Aktivitäten damit verbunden

Vielleicht haben Sie sich entschieden, ein Motto auszurufen (eines das zu Ihrer Markenpositionierung oder dem Produkt-Slogan passt?). Um diese Botschaft auch wirklich in den Köpfen Ihrer Besucher zu verankern, sollten Sie dazu passende Aktivitäten auf  der Party Ihres StartUp anbieten.
Was ich meine? Ein Beispiel: ihr Motto ist „Wir bereiten den Weg in die Zukunft“. Lassen Sie zu diesem Motto doch Ihren Gästen von einem Profi die Tarotkarten legen. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt!
Wo wir bei Aktivitäten sind – animieren Sie Ihre Mitarbeiter den Event in den üblichen sozialen Portalen (Twitter, Facebook etc. ) zu begleiten. Bieten Sie Ihren Gästen ebenfalls diese Möglichkeit indem Sie einen Hashtag definieren und auch kommunizieren. Damit können Sie die Reichweite der Veranstaltung deutlich erhöhen.

Sie bedanken sich bei allen die da waren, haben aber kein Give-A-Way

Es ist wichtig Ihre Botschaft und Marke auch über den Event hinaus zu kommunizieren. Lassen Sie sich etwas einfallen, dass Ihre Gäste mitnehmen können. Das muss nichts Teures und Aufwändiges sein – ein Muffin mit Ihrem Firmenlogo im Zuckerguss für den Weg nach Hause kann schon reichen. Ein süßes Ende eines schönen Abends, der hoffentlich in Erinnerung bleibt.

 

Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten eine StartUp-Party so zu gestalten, dass er hervorsticht und auch im Nachgang noch Gesprächsstoff bietet. Da Sie hier keine private Grillparty geben, sollten Sie immer die Positionierung Ihrer Unternehmung im Auge behalten. Allerdings darf dies niemals aufdringlich geschehen. Penetrante Vertriebsaktivitäten sind in hier fehl am Platz. Wenn Sie es aber schaffen, den Gästen in einem spannenden Rahmen ein paar schöne Stunden zu bereiten, wird dies unweigerlich auch positiv mit Ihrer Firma/Marke assoziiert.